Publikationen

Keine Chance für ein Tabu -Sexualisierte Gewalt bei Kinder- und Jugendreisen

Mit der Konkretisierung des Schutzauftrages der Kinder- und Jugendhilfe am 01.10.2005, insbesondere durch die §§ 8a und 72 a Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG-SGB VIII) wächst die Notwendigkeit, auch in der Kinder- und Jugendarbeit klare Standards für die Prävention von Kinderwohlgefährdungen zu schaffen, vor allem hinsichtlich der Gefährdungen durch sexuelle Übergriffe. Für die Freizeitenarbeit dürfte dies vor allem bedeuten, gute Praxis in bewusste Konzeptionen und klare Normen zu überführen und damit verlässlich, erwartbar und sichtbar zu machen. Damit soll kein „Roll Back“ eingeleitet werden. Ferienfreizeiten sind für junge Menschen auch ein Experimentierfeld für Beziehungen.  Und das soll in der Evangelischen Jugend auch so bleiben.

Den zahllosen Ehrenamtlichen und Hauptberuflichen, die tausende von Fahrten und Freizeiten, Wochenendaktionen, Camps, Zeltlager, Jugendreisen und Bildungsmaßnahmen und so vieles mehr verantworten soll dieser Band dazu eine Hilfe sein und viele Anregungen bieten.

 

Der Band kann für 6,00 €/Band + Versandkosten bestellt werden bei der:

aej-Geschäftsstelle
Otto-Brenner-Straße 9, 30159 Hannover
E-Mail: bestellung(at)aej-online.de