News

21.01.2013 14:06 Alter: 3 yrs

Online fair einkaufen für Gastronomie und Firmenkunden


Die Startseite des Shops.

Die Startseite des Shops.

Fair Trade-Pionier GEPA bietet neuen Online-Service – Bestellmöglichkeit rund um die Uhr.

Für Kunden aus dem Außer-Haus-Bereich hat das Fair Handelsunternehmen GEPA jetzt einen eigenen Onlineshop entwickelt. Gastronomen, Hoteliers, soziale oder kirchliche Institutionen sowie Firmenkunden können dort rund um die Uhr fair gehandelte Lebensmittel und Zubehör für ihren Ausschank bestellen. Der größte Teil der Qualitätsprodukte ist nicht nur fair gehandelt, sondern stammt auch aus ökologischem Anbau.

Über den Tassenrand hinaus
Der Klassiker des Fairen Handels ist auch im Onlineshop am stärksten vertreten: Kaffee. Die Auswahl des Fair Trade-Pioniers an fair gehandelten Kaffeesorten in Gastronomiequalität hat sich in zahlreichen Blindverkostungen bei vielen Kunden bewährt. Auf Wunsch kommt ein GEPA-Außendienst in den Betrieb, berät bei der Auswahl der Kaffeemaschine und stellt sie auch gleich passend ein. Doch auch Tee-, Schokoladen- und Gebäckspezialitäten in Bio- und fairer Qualität können Großkunden der GEPA jetzt online bestellen. Zubehör wie Geschirr, Servietten oder Kaffeefilter sind ebenfalls im Onlineshop zu finden. Kaffee und Kakao bietet die GEPA auch für Vending-Systeme an, das heißt für Kaffeeautomaten in Firmen oder Organisationen.

Besonderer Online-Service als Markenstrategie
„Wir freuen uns, dass wir unsere Onlineshops um ein spezielles Angebot für Gastronomie und Außer-Haus-Kunden erweitern konnten“, betont GEPA-Geschäftsführer Robin Roth, der für Marketing, Partner und Produkte zuständig ist. „Der Online-Bereich stellt einen wichtigen Baustein unseres Kundenservice und unserer Marken- und Vertriebsstrategie dar.“ Neben dem neuen Außer-Haus-Shop können schon seit einigen Jahren auch Weltläden und Endverbraucher in jeweils für sie zugeschnittenen Onlineshops bei der GEPA bestellen.

„Fair und bio wird für Kunden immer wichtiger“
„Mit fairen Produkten auf der Speisekarte können sich die Betriebe von ihren Mitbewerbern positiv abheben“, so die Erfahrung von Dirk Becker, Vertriebsleiter Außer-Haus-Service bei der GEPA. „Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Beispiel von Firmen nehmen so ein Angebot in ihrem Betriebsrestaurant gerne an, denn vielen ist wichtig, dass Kaffee, Tee oder Schokolade nicht nur gut schmecken, sondern auch biologisch angebaut und fair gehandelt sind“. Auch Info- und Werbematerialien wie Tischaufsteller zum Fairen Handel können zum Beispiel Tagungshäuser oder Studentenwerke direkt im neuen Onlineshop mitbestellen.

Fair gehandelter Kaffee und andere Lebensmittel der GEPA sind inzwischen in vielen Firmenkantinen und -restaurants, Tagungshäusern, kommunalen Einrichtungen, Krankenhäusern, kirchlichen Institutionen, Hotels oder Studentenwerken erhältlich. So werden auch in der Zentrale des Deutschen Fußballbundes (DFB) in Frankfurt seit Jahren faire Kaffeespezialitäten der GEPA ausgeschenkt. Der Verband Christlicher Hoteliers bietet in vielen seiner Häuser ebenfalls GEPA-Kaffee an.

Fair und nachhaltig von Anfang an
Fairer Handel ist der Kern der Unternehmensphilosophie der GEPA. Kaffee, Tee, Honig, Schokolade oder Handwerksprodukte stammen überwiegend von Kleinbauernkooperativen, mit denen der Fair Trade-Pionier langjährige Partnerschaften pflegt. Faire und stabile Preise geben zum Beispiel Kaffeebauern bessere Perspektiven und Planungssicherheit. Mit dem Zeichen „fair plus“ macht die GEPA darauf aufmerksam, dass sie häufig über die internationalen Standards des Fairen Handels hinausgeht.

Der neue Onlineshop sowie weitere Informationen zum Fairen Handel und Außer-Haus-Service der GEPA sind unter www.gepa-ausserhaus.de zu finden.

Als Fair Trade Pionier garantiert die GEPA seit über 35 Jahren Transparenz und Glaubwürdigkeit ihrer Arbeit. Wir handeln als größte europäische Fair Handelsorganisation mit Genossenschaften und sozial engagierten Privatbetrieben aus Lateinamerika, Afrika und Asien. Durch faire Preise und langfristige Handelsbeziehungen haben die Partner im Süden mehr Planungssicherheit. Hinter der GEPA stehen MISEREOR, Brot für die Welt, die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland (aej), der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ Für ihre Verdienste um den Fairen Handel und die Nachhaltigkeit ist die GEPA vielfach ausgezeichnet worden, u. a. in der Kategorie „Top 3: Deutschlands nachhaltigste Marke“ beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2011. Näheres zu Preisen und Auszeichnungen der GEPA unter www.gepa.de  

Kontaktadresse:
GEPA – The Fair Trade Company
Pressestelle
GEPA-Weg 1
42327 Wuppertal
Telefon: 0202 26683-60 / -64
Fax: 0202 26683-10
E-Mail: presse@gepa.org