Krisenmanagement

Foto: Hiero/pixelio.de
Foto: Hiero/pixelio.de

Um ein gutes Krisenmanagement auf die Beine zu stellen, gibt es bereits vor der Reise vieles zu Bedenken und zu organisieren. Umfangreiche Informationen zum Thema findet ihr hier >>

Speichert euch die Notfallnummer des Trägers im Handy ab und tragt sie in den Plan des Krisenteams ein. Eine Vorlage dafür findet ihr bei den Musterformularen. Während der Freizeit muss gewährleistet sein, dass eine verantwortliche Person rund um die Uhr erreichbar ist.

Für den Fall eines außergewöhnlichen Schadensereignisses:

  • Zuerst die üblichen Sofortmaßnahmen am Unfallort einleiten.
  • Versucht ruhig zu werden und sorgt in eurer Gruppe für Ruhe.
  • Ruft die Notfallnummer des Trägers (z.B. Landesjugendpfarramt) an.
  • Das Krisenteam braucht unbedingt die Telefonnummer, unter der ihr ab jetzt zu erreichen seid.
  • Ein Mitglied des Krisenteams macht sich jetzt sofort auf den Weg zu euch, um euch zu unterstützen.
  • Gleichzeitig bildet sich gerade ein Krisenteam in der Krisenzentrale. Ihr erreicht es unter einer Telefonnummer (speichert sie am besten in eurem Handy).
  • Füllt den Schadenshergangsbericht präzise und der Realität entsprechend aus und gebt die Informationen an das Krisenteam weiter.

 

Musterformulare

 

Euopaweite Notrufnummer (Handy und Festnetz): 112

In 38 Ländern Europas sind unter der einheitlichen Notrufnummer 112 die Notrufzentralen der Rettungsdienste, Feuerwehr oder Polizei über Festnetz- und Mobilfunkanschlüsse zu erreichen

 

Ein Notruf muss folgende Informationen enthalten (6 W´s):

Teile alles Notwendige klar mit. Fasse dich kurz.

  • Wo ist der Notfallort?  (Ort, Straße, Hausnummer, Stockwerk, Autobahn, Bundesstraße, bei Ortschaft X bzw. Kilometerstein Y, Fahrtrichtung)
  • Was ist passiert? (Verkehrsunfall, Brand, Beschreibung des Unfallhergangs)
  • Wie viele Verletzte?  (bei Kindern auch Alter angeben)
  • Welche Art von Verletzungen und Besonderheiten? (Vergiftungen, Schock, Atemstillstand, starke Blutung)
  • Wer ist der Anrufer/die Anruferin? (Name, Rufnummer)
  • Warten auf Rückfragen! (Nicht gleich auflegen!)



Die Notfallnummer des Auswärtigen Amtes:

+ 49 30 5000 2000

Anrufer werden nach dem Sprechen des Wortes "Notfall" sofort automatisch mit einem Mitarbeiter des Bürgerservice, außerhalb der Dienstzeit mit einem Beamten vom Dienst im Krisenreaktionszentrum des Auswärtigen Amtes verbunden.

 

ecclesia-Krisenfonds

Die ecclesia hat für Notfälle einen Krisenfonds eingerichtet, dessen Nutznießer all die Partner sein können, die Reiseleistungen bei der ecclesia versichert haben. Nähere Informationen könnt ihr diesem Kooperationsmodell mit der ecclesia Versicherungsdienst GmbH entnehmen.

Die Schadensnotruf-Nr. der ecclesia 0171 3 39 29 74 oder aus dem Ausland: +49 171 3 39 29 74

Der Fonds soll u.a. Schutz geben für
--> Hotline an 365 Tagen rund um die Uhr
--> Notfallseelsorge
--> abgesprochene Fahrten zum Unfallort durch Veranstalter/Angehörige
--> Medienberater
--> sonstige Logistik und Regiekosten