Bratkartoffeln

Zum Braten eignen sich vor allem alte Pfannen aus Gusseisen. Die Bratkartoffeln werden darin unschlagbar knusprig.

Bratkartoffeln gelingen besser mit Butter oder Butterschmalz als mit Öl. Sie bekommen eine schönere Farbe und werden knuspriger. Beim Braten der Kartoffelscheiben in Butter immer darauf achten, dass der Pfannenboden stets bedeckt ist. Dann „verbrennt“ die Butter nicht bei hohen Temperaturen.

Nicht zu viele Kartoffeln auf einmal braten, besser in Etappen. Die fertigen „Chargen“ kann man im leicht erwärmten Backofen warm stellen.Wenn man heißen Pellkartoffeln nach dem Abgießen noch 10 Minuten im Topf mit Deckel aufbewahrt, lassen sie sich leichter pellen.

Bratkartoffeln lassen sich auch aus rohen Kartoffeln herstellen. Allerdings müssen sie dann länger und sanfter braten. Zwiebeln und Speck erst später hinzufügen.

 

Rezepte:

Bauernkartoffeln

Bratkartoffeln

 

<< zurück