Pommes à la Freizeit

   
Saison : Jan Fragel
   

Zutaten :

2 kg Kartoffeln (am besten groß und mehlig)
Salz
Backfett (Frittierfett, hoch erhitzbares Öl)

Rezept :

Kartoffeln waschen, schälen und in 5 bis 7 cm lange bleistiftdicke Stifte schneiden. In kaltem Wasser die Stärke auswaschen, abtropfen und auf Küchenkrepp trocknen lassen.

Das Backfett auf etwa 140 Grad in einem großen, weiten Topf erhitzen (Temperatur evtl. mit einem Braten-Thermometer messen). Den Topf nur zu einem Drittel mit Fett füllen.

Die Kartoffelstäbchen im Fett etwa 4 Minuten vorbacken bis die Kartoffeln weich sind, jedoch nur wenig Farbe angenommen haben. Anschließend mit einer Schaumkelle (evtl. gibt es auch ein Frittiersieb, dass komplett im Topf verschwinden kann) herausnehmen und abtropfen lassen (z. B. in einem großen Sieb). Die „Vor-Pommes“ können dann aufbewahrt werden, bis z. B. die anderen Teile der Mahlzeit zubereitet sind.

Dann das Fett auf 180 Grad erhitzen.
Nun die Pommes noch einmal goldgelb frittieren. Pommes frites herausnehmen und gut abtropfen lassen. Die gebackenen Kartoffeln in eine Schüssel geben, salzen, durchschütteln und sofort servieren.

Bemerkungen :

Gasteiger, Wieser, Bachmann/2001/So kocht Südtirol/S. 319

 

VORSICHT: Beim Frittieren muss man unbedingt auf die Temperatur des Fettes achten. Wird es viel zu heiß, besteht die Gefahr, dass sich das Fett selbst entzündet. Das Küchenteam darauf hinweisen! Darum sollte immer ein Topfdeckel griffbereit sein. Sollte sich das Fett entzünden, sofort den Deckel auf den Topf legen! NIEMALS MIT WASSER LÖSCHEN! Das heiße Fett würde gefährlich aus dem Topf spritzen. Im schlimmsten Fall kommt es zu einer Fettexplosion!

Personen : 10
Zubereitungszeit : ca.90 Minuten
Saison : Jan Fragel
Typ : Kartoffeliges
Zurück