GEZ - Rundfunkgebühren

GEZ - Rundfunkgebühren

Foto: Daniel Labs/pixelio.de
Radio. Foto: Daniel Labs/pixelio.de

Stand Januar/2013

EKD-Kirchenamt

M E R K B L A T T
Änderungen durch neuen Rundfunkänderungsstaatsvertrag ab 2013

Zum 1. Januar 2013 wird durch den 15. Rundfunkänderungsstaatsvertrag die Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks neu geregelt.

Auch für kirchliche Körperschaften und Einrichtungen ergeben sich dadurch Änderungen, auf die in diesem Merkblatt hingewiesen werden soll. Danach gilt für Tagungs- und Gästehäuser kurzgefasst folgende Regelung:

  • Zimmer, die dem gemeinnützigen Zweck der Bildung der Einrichtung zuzuordnen sind, sind beitragsfrei.
  • Zimmer, die – ähnlich wie Hotels oder Pensionen – fremdbelegt werden können, unterliegen der Beitragspflicht in Höhe von 5,99 € pro Monat.

Alle weiteren Details entnehmen Sie bitte dem Merkblatt.

Zum Merkblatt der EKD

 

Hinweis:
Auf der Seite www.rundfunkbeitrag.de findet sich hier ein Hinweis darauf, dass Bildungseinrichtungen, die im Rahmen ihrer Bildungsveranstaltungen Zimmer zur Verfügung stellen, nicht unter die strenge Regelung fallen. Wir raten Ihnen, gegenüber der GEZ entsprechend zu argumentieren. Entsprechende Formulare werden als Downloads angeboten.

Kontakt

Ottokar Schulz
Geschäftsführer
Leitung Innere Verwaltung, Förderung, Finanzen
Telefon: 0511 1215-157
E-Mail: os@aej-online.de

Bettina Stoll
Assistenz Geschäftsführung
Telefon: 0511 1215-156
E-Mail: sto@aej-online.de

Reisenetz - Pressemitteilung zu GEZ Novellierung

Für viele Mitgliedsbetriebe des Reisenetz ist der neue Rundfunkbeitrag ab dem 01. Januar 2013 ein Skandal.

Die Ministerpräsidentenkonferenz der Länder hat nämlich beschlossen, dass künftig alle Unterkunftsbetriebe eine GEZ-Gebühr zahlen müssen unabhängig von der Anzahl an TV Geräten.

Den klassischen Hotels mit TV-Geräten in den Zimmern verschafft die neue Regelung Vorteile. Für die deutlich preiswerteren und meist mit einem pädagogischen Anspruch agierenden, oft “fernsehfreien” mehr als 4.000 deutschen Jugendunterkünften jedoch ist die unsoziale Neuregelung inakzeptabel.

Auf eine Internet-Umfrage des Reisenetz haben mehr als 900 deutsche Jugendunterkünfte, häufig sehr empört, geantwortet. Unsere Pressemitteilung mit den Details der Umfageergebnisse und der daraus resultierenden Forderung gibt es hier zum Download.

pm_reisenetz_rundfunkbeitrag-umfrage_02.07.12.pdf - 39 kB