Fachtagung "Mittendrin oder außen vor?"

Es hat sich viel bewegt in Sachen Inklusion...

Foto: Sebastian Michalke/pixelio.de

...insbesondere mit dem Focus auf die Berücksichtigung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen.

Der Schub hat lange auf sich warten lassen – obwohl sich doch  im Bereich der Schulen seit Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention in 2009 ablesen lässt, dass gerade aufgrund der Konvention die Anfragen nach inklusiven Angeboten drastisch steigen. Dies wird auch zunehmend den Bereich der außerschulischen Angebote, und somit auch das Jugendreisen treffen. Gut, wer darauf entsprechend vorbereitet ist – besser noch, wer erkennt, dass es neben dem Recht auf Reiseangebote für Alle auch noch ein großes Marktpotenzial gibt, das man offensiv erschließen kann...

Nach ersten informativen aber noch sehr allgemein gehaltenen Fachtagungen zum Thema Inklusion in den vergangenen beiden Jahren gab es in Kooperation von aej und BAG im November 2012 eine praxisorientierte Fortbildungsveranstaltung, die ganz konkrete Herangehensweisen, Ideen, Finanzierungsmöglichkeiten und Vermarktungsstrategien für inklusive Reiseangebote zu bieten hatte. Die Veranstaltung fand ganz bewusst in einem integrativen Tagungshaus statt, um das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung nicht nur theoretisch zu besprechen, sondern selbstverständlich zu erleben.

Passend zum Thema konnten sich die rund 30 Teilnehmer*innen am Abend in Form einer Mitmachausstellung der Katholischen Jugendkirche Frankfurt ganz persönlich mit dem Thema Ausgrenzung im Alltag auseinandersetzen. Denn auch wenn viele Barrieren formal aus dem Weg geräumt werden können: der alles entscheidende Schritt der Veränderung ist die Entwicklung einer wertschätzenden Haltung und das Kennenlernen des bisher vielleicht noch zu Unbekannten. Der anschließende Auftritt der Band Conny P., bestehend aus Musikern mit geistiger Behinderung, führte zu einem ausgelassenen und gelungenen Abendausklang.

Aus dem regen Austausch erfahrener, meist regional arbeitender Praktiker und Experten aus Jugend- und  Behindertenhilfe konnten bereits erste Erkenntnisse gewonnen und verallgemeinerungsfähige Faktoren für das Gelingen inklusiver Freizeiten und Reisen beschrieben werden.

Downloads

Flyer zur Fachtagung "Mittendrin oder außen vor? - Inklusive Reiseangebote für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen"

Während der Fachtagung erarbeitete Kriterien einer inklusiven Freizeitarbeit

Eva Beeres-Fischer, Referentin für inklusive Pädagogik, Evangelische Jugendbildungsstätte Nordwalde: "Von der Integration zur Inklusion"

Rainer Seel, Integrationssport, Referent Sportjugend Hessen im Landessportbund Hessen e.V.: "Freizeiten für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung gemeinsam"

Guido Frank, Geschäftsführer, Nationale Koordinationsstelle Tourismus für Alle e.V., NatKo: "Tourismus für Alle!"

NatKo Infos und Adressen

Gemeinsam reisen mit Behinderten - Initiativgruppe Ulm e. V. Fragebogen über rollstuhlgerechte Unterkünfte